Download
Studien

Projekt Details
Strategische Analyse der Lebensmittelwertschöpfungsketten in Lozère


Beschreibung

  • Projektdauer: 2014 - 2015
  • Auftraggeberin oder Auftraggeber: Conseil Général de Lozère
  • Land oder Region: Frankreich
  • Bereich(e):
    Marktforschung und Vermarktungsberatung
    Wertschöpfungsketten und Regionen

Projektziel:
Im Auftrag des Conseil Général des départements Lozère (Süd-Frankreich) und des Vereins "De Lozère" führte Ecozept in Zusammenarbeit mit Gilles Dechambre, eine strategische Analyse der Lebensmittelwertschöpfungsketten in Lozère unter wirtschaftlichen und logistischen Gesichtspunkten durch.

Aktivitäten von ECOZEPT:
Hierfür erarbeiteten Ecozept und Gilles Dechambre eine Bestandsaufnahme der Lebensmittelwertschöpfungsketten sowie Benchmarks bestehender Initiativen in Frankreich hinsichtlich ihrer Wirtschaftsstruktur und / oder Logistik. Schließlich wurden verschiedene Szenarien zu den möglichen Formen der Strukturierung vorgestellt und Handlungsanweisungen ausgearbeitet.

Kundin oder Kunde:
Conseil Général de Lozère

Ähnliche Projekte

Wasser und nachhaltige Landwirtschaft in Châtillonnais, Bourgogne

Um die natürlichen Ressourcen auf ihrem Gebiet zu schützen, hat sich die Sequana EPAGE mit dem Projekt "Nachhaltige Wasser- und Landwirtschaft im Châtillonnais" ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: die Umsetzung von Zahlungen für Umweltleistungen und die Entwicklung von einträglichen Agrarbranchen in Einklang zu bringen.

0mehr

Logistikstudie für die Entwicklung kurzer Lieferketten im CARA-Gebiet

Die Organisation von kurzen Vertriebswege für Lebensmittel im Kontext einer Meeresküste und einer großen Anzahl von saisonalen Touristen: Wir haben die Herausforderung während eines ersten Projekts mit der CARA in Royan in 2017/2018 verstanden. Damals wurden mehrere Ziele zur Förderung von kurzen Vetriebswege festgelegt. Insbesondere hatten wir einen Aktionsplan um Lieferketten zu strukturieren und um die Nachfrage zu befrieden mit einer strategischen Achse mit dem Titel "Förderung der Schaffung von Logistikpartnerschaften zwischen lokalen Akteuren" formuliert.
Für den Zeitraum 2018-2020 haben wir eine Studie in der Kontinuität der vorherigen durchgeführt, um operative Lösungen zur Optimierung der Logistikflüsse zu finden und so die Verbindung zwischen Angebot und Nachfrage für lokale Produkte auf dem Gebiet zu erleichtern.

0mehr

Lokale (Bio-)Lebensmittel für Schulkantinen in der Region Occitanie (Südfrankreich)

Die südfranzösische  Region „Occitanie“ www.laregion.fr  hat die Lebensmittelpolitik zur „großen regionalen Aufgabe 2018“ erklärt. In diesem Zusammenhang hat sich die Regionalregierung ein ambitioniertes Ziel gesetzt: bis 2021 soll ein Anteil von 40% lokaler und/oder qualitativ hochwertigen Lebensmittel - darunter die Hälfte aus Biolandwirtschaft - in der Schulverpflegung erreicht werden. In der Region sind 191 weiterführende Schulen sowie 2 Zentralküchen von dieser Maßnahme betroffen.

0mehr