Download
Studien

Projekt Details
Bio-Marktstudien und Geschäftskontakte in ausgewählten europäischen Ländern


Beschreibung

  • Projektdauer: 2020 -
  • Auftraggeberin oder Auftraggeber: Cluster Bio Auvergne-Rhône-Alpes
  • Land oder Region: Europa, Frankreich
  • Bereich(e):
    Märkte für Bio-Lebensmittel
    Marktforschung und Vermarktungsberatung

Projektziel:
Im Auftrag des regionalen Bio-Dachverbandes Cluster Bio Auvergne-Rhône-Alpes (Südostfrankreich) führt Ecozept regelmässig Marktstudien zu den Biomärkten in verschiedenen Ländern Europas und weltweit durch.

Aktivitäten von ECOZEPT:
Neben der Erfassung der aktuellen Marktsituation und Markttendenzen für Bioprodukte und Naturkosmetik wurden auch Betriebsprofile wichtiger Marktbeteiligter im Handel und im Vertrieb erstellt. Ziel der Studien ist es, den französischen Biounternehmen Einblick in die jeweiligen Exportmärkte zu verschaffen, konkrete Handlungsempfehlungen auszusprechen sowie Geschäftskontakte zu vermitteln. Methodisch umgesetzt wird das Projekt durch die Analyse von Fachliteratur sowie der Erstellung von SWOT-Analysen (Strength, Weakness, Opportunity, Threat).

Kundin oder Kunde:
Cluster Bio Auvergne-Rhône-Alpes
www.cluster-bio.com

Ähnliche Projekte

FOODCoST

True Cost Accounting (TCA) im Lebensmittelsektor als Beitrag für eine Ernährungswende

Die derzeitigen Lebensmittelsysteme spiegeln die wahren Kosten für Lebensmittel nicht wider. Um nachhaltigere Systeme zu entwickeln, setzt sich FoodCoST zum Ziel, Instrumente, Geschäftsmodelle und Strategien zur Messung und Bewertung der positiven und negativen externen Kosten von Lebensmitteln zu entwickeln. Durch die Internalisierung von Klima-, Biodiversitäts-, Umwelt-, Sozial- und Gesundheitsexternalitäten werden sich diese Kosten in den Marktpreisen und damit in der Entscheidungsfindung der im Lebensmittelsektor Beteiligten in den Lebensmittelwertschöpfungsketten widerspiegeln. Das von der EU finanzierte Forschungsprojekt FOODCoST (Food Costing and internalisation of Externalities for System Transition) berät Entscheidungstragende aus Wirtschaft & Politik um den Übergang hin zu nachhaltigen Lebensmittelsystemen zu fördern. Es wird von der Stichting Wageningen Research (Niederlande) koordiniert.

0mehr

Tierwohl

Die französische Landwirtschaftsbehörde France Agri Mer möchte die Akteurinnen und Akteure der Wertschöpfungskette bei der Schaffung eines Tierschutzlabels für Schweine und Geflügel unterstützen. Um die Debatte zu bereichern, wird von Ecozept und Partnern eine vergleichende Analyse bestehender Systeme in diesem Bereich in Deutschland, den Niederlanden und in Dänemark durchgeführt. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Mikroökonomie der landwirtschaftlichen Betriebe und der Frage, wie die zusätzlichen Anforderungen, die sich aus den Kennzeichnungssystemen ergeben, das betriebswirtschaftliche Ergebnis beeinflussen.

0mehr

Studie zum zukünftigen landwirtschafts- und ernährungspolitischen Kurs des „Département du Gers“ bis 2050

Um seine territoriale landwirtschaftliche Entwicklungsstrategie auszubauen, möchte das südfranzösische „Département Gers" ein Agrar- und Ernährungsszenario für mehr regionale Resilienz bis 2050 erstellen.

0mehr