Download
Studien

Projekt Details
Marktstudie, um die Möglichkeiten eines Labels für lokale Agrarprodukte zu ermitteln auf der Insel Reunion


Beschreibung

  • Projektdauer: 2020 - 2021
  • Auftraggeberin oder Auftraggeber: Département de La Réunion
  • Land oder Region: Frankreich
  • Bereich(e):
    Marktforschung und Vermarktungsberatung
    Wertschöpfungsketten und Regionen

Projektziel:
Das „Départmement de la Réunion“ möchte die Möglichkeit prüfen wie ein neuer Ansatz zur Identifizierung von lokalen Nahrungsmitteln auf der Insel la Réunion geschaffen werden kann.

Aktivitäten von ECOZEPT:
Ecozept hat im Zuge dessen verschiedene Studien durchgeführt, um das Interesse der lokalen Industrie und der Verbraucher an einem solchen Ansatz zu identifizieren sowie die damit verknüpften Rahmenbedingungen zu ermitteln. Anhand dieser Erkenntnisse konnte ein erster Rahmen für das zu entwickelnde System abgesteckt werden. In einer zweiten Phase wurden mehrere kollektive Treffen mit den verschiedenen Parteien angesetzt, um einen Aktionsplan für die Umsetzung des neuen Mechanismus zu erarbeiten. In dieser Arbeitsphase erfolgte der direkte Einbezug von lokalen Akteuren und Verbrauchern, um den entwickelten Ansatz so nah wie möglich an den Gegebenheiten Vor-Ort zu orientieren und eine erste Mobilisierung um das Projekt zu erzielen.

Kundin oder Kunde:
Département de La Réunion

Ähnliche Projekte

INGRAIN

Marktstudie der Agrar- und Lebensmittelwirtschaft im rheinischen Landesteil NRWs: Innovationspotentiale einer Circular Economy

Ziel der Marktanalyse ist es bestehende Wertschöpfungsketten der pflanzlichen und tierischen Erzeugung in der Agrar- und Lebensmittelwirtschaft im rheinischen Landesteil NRWs zu identifizieren. Die Marktanalyse liefert einen externen Beitrag zur Identifikation von Innovationspotentialen des INGRAIN Projekts zum Aufbau einer Circular Economy der Agrar-Textil-Lebensmittel-Branche im rheinischen Revier. Das Projekt INGRAIN ist finanziert durch das Programm „Wandel durch Innovation in der Region (WIR)“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und zielt auf eine regionale Strukturtransformation durch die Etablierung einer branchenübergreifenden, ressourcenschonenden, biobasierten Circular Economy im Agrar-Textil-Lebensmittelmarkt im rheinischen Landesteil NRWs ab.

0mehr

GLOPACK - Granting society with LOw environmental impact innovative PACKaging

GLOPACK ist ein von der Europäischen Kommission gefördertes Forschungsprojekt zur Förderung nachhaltiger Lebensmittelverpackungen. Ziel des Projekts ist es, sowohl Konsumentinnen und Konsumenten als auch Unternehmen den Zugang zu innovativen und nachhaltigen Lebensmittelverpackungen zu erleichtern.

0mehr

Bio-regionale Lebensmittel in der Schulverpflegung

Ziel des Projektes "Nah.Land.Küche" in der Ökomodellregion Lahn-Dill-Gießen in Hessen ist eine messbare Erhöhung des Anteils bio-regional erzeugter Lebensmittel in der Schulverpflegung. Die Schwerpunkte des Projekts liegen auf der Vernetzung und dem Aufbau von Lieferbeziehungen zwischen regionalen Erzeuger- und Verarbeitungsbetrieben sowie Cateringunternehmen und Schulen.

0mehr