Download
Studien

Projektziel:
Der Kanton Waadt in der Romandie umgibt den Norden und Osten des Genfer Sees und umfasst sowohl Städte und Dörfer in der dicht besiedelten Ebene als auch ländliche Gebiete im Mittel- und Hochgebirge. In diesem kontrastreichen Gebiet hat die Verwaltung des Kantons die Versorgung mit lokalen Produkten für die Gemeinschaftsverpflegung zu einem ihrer Hauptziele gemacht.

Aktivitäten von ECOZEPT:
Ecozept und Delphine Ducoeurjoly wurden mit dem Aufbau und der Schaffung von Grundlagen für eine Operation zur Entwicklung lokaler Lieferketten für die Gemeinschaftsverpflegung beauftragt: Es wurde eine mehrstufige Befragung von Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Gemeinschaftsverpflegung durchgeführt und ein Konzept zur Integration von Waadtländer Produkten in die Gemeinschaftsverpflegung entwickelt. Alle Elemente für die praktische Umsetzung sind vorhanden - wir haben insbesondere die gezielte Unterstützung von Pilotstandorten und die Stimulierung des Angebots auf der Ebene der Waadtländer Produktion empfohlen.

Kundin oder Kunde:
Kanton Waadt

Ähnliche Projekte

Bio-regionale Lebensmittel in der Schulverpflegung

Ziel des Projektes "Nah.Land.Küche" in der Ökomodellregion Lahn-Dill-Gießen in Hessen ist eine messbare Erhöhung des Anteils bio-regional erzeugter Lebensmittel in der Schulverpflegung. Die Schwerpunkte des Projekts liegen auf der Vernetzung und dem Aufbau von Lieferbeziehungen zwischen regionalen Erzeuger- und Verarbeitungsbetrieben sowie Cateringunternehmen und Schulen.

0mehr

Gemeinschaftliche Lieferstrukturen für lokale und biologische Produkte in Vertragsverpflegung in Loire Atlantique

Das französische Department „Loire-Atlantique“ initiiert seit mehreren Jahren Projekte und Maßnahmen zur Förderung der Versorgung von Gemeinschaftsverpflegungseinrichtungen mit lokalen, hochwertigen und biologisch erzeugten Lebensmitteln. Um die angestrebten Projektziele zu erreichen, sucht das Departement nach Lösungen für den Aufbau gemeinschaftlicher Lieferketten. Dabei sind Hindernisse zu beseitigen, auf welche sowohl die Einrichtungen selbst, als auch die lokalen Anbieter derzeit stoßen.

0mehr

Logistikstudie für die Entwicklung kurzer Lieferketten im CARA-Gebiet

Die Organisation von kurzen Vertriebswege für Lebensmittel im Kontext einer Meeresküste und einer großen Anzahl von saisonalen Touristen: Wir haben die Herausforderung während eines ersten Projekts mit der CARA in Royan in 2017/2018 verstanden. Damals wurden mehrere Ziele zur Förderung von kurzen Vetriebswege festgelegt. Insbesondere hatten wir einen Aktionsplan um Lieferketten zu strukturieren und um die Nachfrage zu befrieden mit einer strategischen Achse mit dem Titel "Förderung der Schaffung von Logistikpartnerschaften zwischen lokalen Akteuren" formuliert.
Für den Zeitraum 2018-2020 haben wir eine Studie in der Kontinuität der vorherigen durchgeführt, um operative Lösungen zur Optimierung der Logistikflüsse zu finden und so die Verbindung zwischen Angebot und Nachfrage für lokale Produkte auf dem Gebiet zu erleichtern.

0mehr