Download
Studien

Projektziel:
Um die natürlichen Ressourcen auf ihrem Gebiet zu schützen, hat sich die Sequana EPAGE mit dem Projekt "Nachhaltige Wasser- und Landwirtschaft im Châtillonnais" ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: die Umsetzung von Zahlungen für Umweltleistungen und die Entwicklung von einträglichen Agrarbranchen in Einklang zu bringen.

Aktivitäten von ECOZEPT:
Dieser Herausforderung haben wir uns in Partnerschaft mit SOLAGRO und der Kanzlei Brun Cessac Avocats Associés gestellt. Der Grundpfeiler unseres Ansatzes: die Abstimmung zwischen privaten (Landwirte, Vermarkter, Verarbeiter) und öffentlichen (lokale Behörden und Institutionen zum Schutz der natürlichen Ressourcen) Akteuren, für eine Konvergenz der Interessen, die Schaffung eines operativen Mechanismus und die Entstehung einer innovativen Führung.
Dazu haben wir eine Marktstudie, eine Sektormodellierung und eine Gebietsanimation durchgeführt und die Projektleiter bei der Umsetzung dieses Sektors begleitet (Erstellung einer Roadmap, Vorschlag eines Geschäftsmodells und Businessplans).

Kundin oder Kunde:
EPAGE SEQUANA

Ähnliche Projekte

Eine Gemüseverarbeitungsanlage im Gebiet Douaisis?

Technische, wirtschaftliche und rechtliche Machbarkeitsstudie für die geplante Errichtung einer Gemüseverarbeitungsanlage bei Douai (Nordfrankreich)

Local authority of Douaisis is looking into the opportunity and feasibility of setting up a vegetable processing plant to promote organic and local fruit and vegetables in various forms through different distribution channels (institutional and commercial catering, supermarkets and hypermarkets, specialized distribution, etc.).

0mehr

FOODCoST

True Cost Accounting (TCA) im Lebensmittelsektor als Beitrag für eine Ernährungswende

Die derzeitigen Lebensmittelsysteme spiegeln die wahren Kosten für Lebensmittel nicht wider. Um nachhaltigere Systeme zu entwickeln, setzt sich FoodCoST zum Ziel, Instrumente, Geschäftsmodelle und Strategien zur Messung und Bewertung der positiven und negativen externen Kosten von Lebensmitteln zu entwickeln. Durch die Internalisierung von Klima-, Biodiversitäts-, Umwelt-, Sozial- und Gesundheitsexternalitäten werden sich diese Kosten in den Marktpreisen und damit in der Entscheidungsfindung der im Lebensmittelsektor Beteiligten in den Lebensmittelwertschöpfungsketten widerspiegeln. Das von der EU finanzierte Forschungsprojekt FOODCoST (Food Costing and internalisation of Externalities for System Transition) berät Entscheidungstragende aus Wirtschaft & Politik um den Übergang hin zu nachhaltigen Lebensmittelsystemen zu fördern. Es wird von der Stichting Wageningen Research (Niederlande) koordiniert.

0mehr

Marktstudie über die Einführung einer Lebensmittellogistik im Departement Hérault

Capdife, eine Einrichtung des "Croix-Rouge Insertion", möchte ihre lokale Vertriebs- und Verkaufsplattform in Clermont-l'Hérault strukturieren und sich mit Logistikdienstleistungen für lokale Agrar- und Lebensmittelakteure breiter aufstellen.
Capdife möchte damit zur Strukturierung nachhaltiger lokaler Wertschöpfungsketten beitragen und integrative Arbeitsplätze schaffen. Das Projekt ist Teil des territorialen Ernährungsprojekts des Pays Coeur d'Hérault.

0mehr